APA/APA/FF OHLSDORF

Unfälle mit Schneeräumfahrzeug und Linienbussen in OÖ

17. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

In Oberösterreich hat es Freitagabend mehrere Unfälle gegeben, die wohl der Witterung geschuldet waren. In Traunkirchen (Bezirk Gmunden) stürzte ein 63-Jähriger mit seinem Schneeräumfahrzeug rund 30 Meter einen Hang hinunter. Der Mann kam mit seinem Gefährt wegen des Glatteises ins Rutschen, es überschlug sich mehrmals. Nachbarn und Feuerwehrleute bargen den Lenker, der mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, berichtete die oö. Polizei am Samstag.

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus auf der Leonfeldner Straße in Langzwettl (Bezirk Urfahr-Umgebung) wurden alle vier Pkw-Insassen verletzt. Der 24-jährige Autolenker war am um 18.05 Uhr in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in den Linienbus geprallt. Der 24-Jährige sowie seine 51, 43 und 20 Jahre alten Mitfahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, so die Polizei. Der Busfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Ein Linienbus und mehrere andere Fahrzeuge blieben Freitagabend in Sandhäuslberg in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) hängen. Der Bus war auf der Ohlsdorfer Bezirksstraße auf die Gegenfahrbahn und mit dem Heck in den angrenzenden Straßengraben geraten, berichtete die Feuerwehr Ohlsdorf. Mithilfe einer Schleppstange brachten ihn die Einsatzkräfte wieder auf die Straße. Die anderen Fahrzeuge konnten selbstständig die Fahrt wieder aufnehmen.

Quelle: Agenturen