Tsunami-Warnung für Vanuatu nach Erdbeben aufgehoben

31. März 2022 · Lesedauer 1 min

Nach einem Erdbeben in der Nähe von Neukaledonien haben die Behörden eine Tsunami-Warnung für den Südseestaat Vanuatu wieder aufgehoben. Geologen bezifferten die Stärke des Bebens vom Donnerstag zunächst mit 7,2, später dann mit 7. Das Beben ereignete sich am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) nahe der zum französischen Überseegebiet gehörenden Loyalitätsinseln in zehn Kilometern Tiefe, teilte das Pacific Tsunami Warning Center mit.

Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht. "Gefährliche Tsunami-Wellen innerhalb von 300 Kilometern des Epizentrums sind entlang der Küsten von Vanuatu möglich", hatte es zunächst geheißen. Diese Warnung wurde wenige Stunden später widerrufen.

Quelle: Agenturen