APA/APA/DIETMAR STIPLOVSEK/DIETMAR STIPLOVSEK

Standup-Paddler auf Bodensee weiter vermisst

0

Die Einsatzkräfte haben am Freitag weiter nach einem Standup-Paddler gesucht, der seit Donnerstagabend auf dem Bodensee vor Lochau (Bez. Bregenz) vermisst wird. Der Mann war mit zwei weiteren Wassersportlern bei Starkwind mit Böen bis zu 6 Beaufort (bis zu 50 km/h) abgetrieben worden. Einer schaffte es selbst ans Ufer, der zweite wurde noch am Abend aus Seenot gerettet.

Wegen der zunehmenden Dunkelheit mussten Polizei und Feuerwehr den ihren groß angelegten Sucheinsatz gegen 22.10 Uhr abbrechen, so die Exekutive. Die drei jungen Männer hatten sich kurz nach 19.00 Uhr Standup-Paddle-Boards ausgeliehen, um damit eine Tour auf dem Bodensee zu unternehmen. Während einer aus eigener Kraft ans Ufer gelangen konnte, wurden die anderen beiden abgetrieben.

Gegen 20.15 Uhr retteten die zu Hilfe gerufenen Einsatzkräfte einen der beiden in Seenot geratenen Männer. Sie fanden zudem das Board des dritten Beteiligten, von der Person fehlt aber jede Spur. Am Freitag wurde die Suche wiederaufgenommen. Am Nachmittag hieß es seitens der Polizei, bisher sei die Suche ergebnislos geblieben.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Einsatzkräfte haben am Freitag weiter nach einem Standup-Paddler gesucht, der seit Donnerstagabend auf dem Bodensee vor Lochau vermisst wird.
  • Der Mann war mit zwei weiteren Wassersportlern bei Starkwind mit Böen bis zu 6 Beaufort abgetrieben worden.
  • Einer schaffte es selbst ans Ufer, der zweite wurde noch am Abend aus Seenot gerettet.
  • Am Nachmittag hieß es seitens der Polizei, bisher sei die Suche ergebnislos geblieben.

Mehr aus Chronik