puls24.at

Schwerer Fahrradunfall kostet Zwölfjährigem das Leben

27. Juni 2021 · Lesedauer 1 min

Ein zwölfjähriger Bub ist bei einem Fahrradunfall in Oberösterreich ums Leben gekommen. Er war am Samstagabend in Sierning (Bezirk Steyr-Land) mit seinem Fahrrad mit voller Wucht gegen einen Baum geprallt. Der Bub blutete stark am Kopf und blieb bewusstlos liegen. Notärzte reanimierten den Zwölfjährigen laut Polizei, er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik nach Linz geflogen. Medienberichten zufolge erlag der Bub im Spital aber seinen schweren Verletzungen.

Der Zwölfjährige radelte gegen 17.45 Uhr gemeinsam mit seinem elfjährigen Cousin vom Freibad in Sierning nach Hause. Der Bub soll laut Angaben seines Cousin mit seinem Fahrrad auf dem dort abfallenden Weg sehr schnell unterwegs gewesen sein. In einer Rechtskurve kam er mit dem Rad vom asphaltierten Weg ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der Elfjährige schrie laut um Hilfe. Zwei Frauen kamen und verständigten die Rettung.

Quelle: Agenturen