Innviertlerin tödlich verunglücktAPA/MANFRED FESL

Schneechaos: Zwei Tote, zahlreiche Verletzte auf Österreichs Straßen

23. Jan. 2023 · Lesedauer 3 min

Die großen Mengen Neuschnee sorgten für Gefahr auf Österreichs Straßen. Am Wochenende kam es im ganzen Land zu Verkehrsunfällen, in Oberösterreich und Vorarlberg sind dabei zwei Personen ums Leben gekommen.

Zwei Tote forderte der intensive Schneefall der letzten Tage auf Österreichs Straßen. In Vorarlberg verunglückte ein 28-jähriger Autofahrer bei einem Unfall im Großen Walsertal tödlich. Der Mann dürfte auf der Faschinastraße bei Sonntag (Bezirk Bludenz) einen Lkw überholt haben und dabei ins Schleudern geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen sein.

Der Lenker verstarb noch an der Unfallstelle.

54-Jährige in OÖ ebenfalls verunglückt

In Oberösterreich verstarb indes eine 54-jährige Innviertlerin bei einem Unfall auf schneeglatter Fahrbahn. Ein 60-jährige Autolenker war kurz nach 1.00 Uhr im Ortsgebiet von Mattighofen mit dem Auto von der Straße abgekommen und in einen Bach gestürzt. Das Fahrzeug landete auf dem Dach.

Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ein Ersthelfer alarmierte die Einsatzkräfte und versuchte gemeinsam mit einer Polizistin die Beifahrerin aus dem Auto zu holen. Es gelang ihnen aber nicht, die Türen des im Wasser befindlichen Wagens zu öffnen oder die Fenster einzuschlagen. Die Feuerwehr barg das Auto gegen 1.50 Uhr, der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen. Der Lenker wurde ins Krankenhaus gebracht.

Innviertlerin tödlich verunglücktAPA/MANFRED FESL

Zahlreiche weitere Unfälle in OÖ

Es kam in Oberösterreich zu zahlreichen weiteren Unfällen. Im Mühlviertel kam eine 17-jährige Probeführerscheinbesitzerin ins Schleudern und prallte gegen eine Böschung, der Wagen überschlug sich. Sie und ihr 15-jähriger Bruder wurden mit Verletzungen ins Klinikum Freistadt gebracht.

Ähnlich erging es einer 59-jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach. Auch sie geriet ins Schleudern, ihr Auto überschlug sich, nachdem es gegen eine Böschung geprallt war. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Rohrbach geflogen.

Im Bezirk Schärding stürzte ein 18-Jähriger mit seinem Auto in einen Wald, das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Liegen. Der junge Mann wurde von seinem Vater ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

Unfälle in Steiermark

Auch in der Steiermark sorgte die schneeglatte Fahrbahn für gefährliche Fahrverhältnisse. Ein kroatischer Autolenker ist am Freitag beim Autobahn-Zubringer Mooskirchen in der Weststeiermark von der Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung gestürzt. Der 38-Jährige und seine drei Mitfahrer wurden dabei teils schwer verletzt.

APA/FEUERWEHR MOOSKIRCHEN

Bei Anger in Weiz überschlug sich eine 55-jährige Lenkerin, nachdem sie mit dem Auto auf eine Böschung geriet. Sie wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. 

Linienbus prallte gegen Baum

In Wien prallte indes ein Linienbus gegen einen Baum. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit werden.

Unfall mit BusSTADT WIEN | FEUERWEHR
Quelle: Agenturen / Redaktion / mbe