Schiff mit 30-köpfiger Besatzung vor dem Iran gesunken

17. März 2022 · Lesedauer 1 min

Ein emiratisches Schiff mit einer 30-köpfigen Besatzung ist im Persischen Golf etwa 50 Kilometer vor der iranischen Küste gesunken. Retter versuchten am Donnerstag mit Booten und Hubschraubern, die Crewmitglieder in Sicherheit zu bringen, wie die staatliche Nachrichtenagentur IRNA berichtete. Das Schiff sei bei schlechtem Wetter vor der Hafenstadt Asaluje gesunken, sagte der Leiter der Behörde für maritime Sicherheit. Zwei Schlepper seien nicht mehr rechtzeitig eingetroffen.

Dem Informationsdienst Marine Traffic zufolge handelt es sich um die "Al Salmy 6", die auf dem Weg von Dubai in die irakische Hafenstadt Umm Kasr in ein Unwetter geriet. Sie sei in eine "gefährliche Schräglage" geraten und innerhalb von Stunden vollständig untergetaucht", teilte Marine Traffic mit. Das unter emiratischer Flagge fahrende Schiff kann Autos und andere Fahrzeuge transportieren. Mit seinen gut 140 Metern ist es länger als ein Fußballfeld.

Quelle: Agenturen