Rosenkranz von Kaiser Franz Joseph zu ersteigern

25. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Ein Rosenkranz von Kaiser Franz Joseph und ein Kinderkleid von Kaiserin Elisabeth sind zwei der Objekte aus dem persönlichen Besitz der beiden, die bei einer Auktion am 14. Juni zu ersteigern sind. Kunstwerke und Preziosen aus vielen Adelshäusern Europas ergänzen das Angebot, berichtete das Dorotheum.

Eine Kaiser-Brille aus Schildpatt (drei Dioptrien brauchte Franz Joseph, wie eine aktuelle Messung ergab), sowie ein Paar mit der Visitenkarte des Leibkammerdieners Eugen Ketterl 1916 echtheitszertifizierten Reitsporen zählen zu den weiteren persönlichen Objekten des Kaisers, die in der Auktion angeboten werden.

Ganz selten haben sich noch Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin Elisabeth erhalten, schreibt das Dorotheum. Umso wertvoller zu betrachten, sei das Unterkleid der rund dreijährigen Elisabeth aus feinster Seide. Aus Sisis Besitz stammt auch ein Erinnerungsstück der besonderen Art: Ein Kreuzanhänger in Gold diente der damals 13-jährigen Enkeltochter, Erzherzogin Elisabeth Marie ("Erzsi"), als Geschenk an ihre Großmutter Kaiserin Elisabeth.

Quelle: Agenturen