APA/TOBIAS STEINMAURER

Ostösterreich: Bis zu 37 Grad am Donnerstag

14. Aug. 2022 · Lesedauer 3 min

Das Wetter über Österreich wird in der kommenden Woche in der Osthälfte noch einmal sehr heiß mit bis zu 37 Grad am Donnerstag.

In den kommenden Tagen wird es richtig heiß, kurz vor dem Wochenende am Freitag zieht dann aber bereits eine Kaltfront von Westen her durch, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Sonntag. Der Regen kommt im Bergland bereits früher, in den kommenden Tagen werden bereits vereinzelt Schauer und Gewitter erwartet.

Erste Schauer sollen in Nordtirol und Vorarlberg bereits am Montag niedergehen. Weiter im Osten beginnt der Tag noch trocken und sonnig, erst im Lauf des Nachmittags nimmt die Schauer- und Gewitterneigung auch im östlichen Berg- und Hügelland deutlich zu. Vielerorts bis zum Abend trocken bleibt es hingegen ganz im Osten und Südosten. Die Frühtemperaturen liegen bei elf bis 19 Grad, die Höchstwerte bei 24 bis 32 Grad, mit den höchsten Werten ganz im Osten.

Dienstag

Am Dienstag scheint in vielen Regionen die Sonne, deutlich mehr Wolken und einzelne Regenschauer kann es von Beginn an im Südosten geben. Tagsüber bilden sich am ehesten im Berg- und Hügelland in der Osthälfte Österreichs ein paar hochreichende Quellwolken, vereinzelt sind dann nochmals isolierte Schauer- oder Gewitterzellen möglich. Großteils klingt der Tag jedoch recht sonnig und sommerlich warm aus. Zwölf bis 21 Grad hat es zu Tagesbeginn, 25 bis 32 Grad im weiteren Verlauf.

Mitte der Woche Hitzewelle in Wien und Umgebung

Mittwoch

Hochdruckeinfluss bringt am Mittwoch verbreitet sonniges Wetter und in vielen Regionen zeigt sich der Himmel sogar wolkenlos, nur ein paar hohe Schleierwolken ziehen durch. Lediglich über den Bergen werden die Quellwolken tagsüber teilweise mächtiger, die Gewitterneigung steigt im äußersten Westen und im Südwesten etwas an. Nach Zwölf bis 19 Grad als Tiefstwerten werden Höchsttemperaturen von 28 bis 34 Grad erwartet.

Donnerstag

Am Donnerstag werden mit südwestlicher Höhenströmung nochmals heiße Luftmassen nach Österreich gelenkt, von Westen her greift aber allmählich eine Kaltfront über. So beginnt der Donnerstag noch überall recht sonnig, auch wenn schon hohe Schleierwolken durchziehen. Abseits der Föhnstriche an der Alpennordseite kommt es dann aber im Westen und Südwesten rasch zu Regenschauern und Gewittern, die sich allerdings oft erst abends und in der Nacht auf Freitag weiter ostwärts ausbreiten. Tagsüber bleibt es generell in der Osthälfte sowie oft auch in föhnigen Regionen noch sonnig und heiß bis sehr heiß. 14 bis 21 Grad hat es in der Früh und 23 bis 37 Grad von West nach Ost am Nachmittag.

Freitag

Am Freitag erfasst eine Kaltfront die Westhälfte Österreichs. Hier regnet es anhaltend und teils intensiv. Weiter im Osten und Südosten scheint zunächst noch länger die Sonne. Tagsüber steigt dann aber hier die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an, ehe sich von Westen her generell anhaltender Regen ausbreitet. Ganz im Westen bessert sich das Wetter am Nachmittag bereits wieder. Lebhafter bis kräftiger Westwind kommt auf. Die Frühtemperaturen umspannen 13 bis 22 Grad, die Höchstwerte 21 bis 25, ganz im Osten nochmals bis 28 Grad.

Quelle: Agenturen / ddj