APA/APA/THEMENBILD/JAKOB GRUBER

Osterferien: Wo drohen Staus und Verzögerungen?

0

Der Beginn der Osterferien am kommenden Wochenende wird zu Staus und Verkehrsverzögerungen führen.

Nicht nur Österreich startet in die Osterferien, auch zehn deutsche Bundesländer, darunter Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen. Hauptreisetag auf Österreichs Straßen ist der Samstag, so die Ö3-Verkehrsprognose. Zudem finden in Dornbirn und Klagenfurt Messen statt, die vermutlich zu Publikumsmagneten werden dürften, erwartet auch der ARBÖ.

Die ÖBB bieten wieder mehr Verbindungen an. Zusätzliche Züge sind ab Freitag, den 31. März auf der Süd- und Weststrecke unterwegs. Sie sind in der ÖBB Fahrplanauskunft Scotty abrufbar. Die Bahn rät dazu, Sitzplätze zu reservieren.

ARBÖ erwartet zwei Reisewellen

Für rund eine Million Schüler:innen beginnen am Freitag die Osterferien. Der ARBÖ rechnet mit zwei Reisewellen. Ab Freitagnachmittag wird es vor allem auf den Stadtausfahrten der Bundes- und der Landeshauptstädte stauen. Der Stau-Hotspot wird Wien werden. Die zweite Reisewelle, zu der sich auch Tages- und Wochenendskifahrer gesellen werden, wird ab dem frühen Samstagvormittag über die Transitrouten im Westen rollen. In Tirol gelten die Brennerautobahn (A13), Fernpass Straße (B179), die Inntalautobahn (A12) und die Zillertal Straße (B169) als Hot-Spots.

Von Palmsonntag bis Mittwoch erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion ruhigere Tage auf den Straßen. Die Reisewelle rollt dann wieder am Gründonnerstag und vor allem am Karfreitag, der ja in Deutschland ein Feiertag ist. Dann wird der Höhepunkt im Osterreiseverkehr erreicht.

Zahlreiche Baustellen in Wien

In Wien gibt es zahlreiche Baustellen in der Osterferienwoche. Gleichzeitig ist die U-Bahn-Linie U4 wegen Gleisarbeiten zwischen den Stationen Längenfeldgasse und Meidling unterbrochen. Vom 1. (ab 00.30 Uhr) bis 10. April (Betriebsschluss) müssen die Fahrgäste in diesem Abschnitt auf den Ersatzbus "U4E" ausweichen.

Nach den verkehrsreichen Osterfeiertagen beginnen die ÖBB dringende und unaufschiebbare Wartungsarbeiten auf der Tauernstrecke. Vom 12. April bis 17. Mai wird der ÖBB-Tauerntunnel zwischen Salzburg und Kärnten für alle Züge gesperrt. Auch die ÖBB-Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz ist in diesem Zeitraum nicht in Betrieb. Es fahren Ersatzbusse zwischen Bad Gastein und Mallnitz - der Umweg beträgt 180 Kilometer - bzw. zwischen Schwarzach-St. Veit und Bad Gastein. Fernzüge von Klagenfurt Richtung Salzburg fahren eine halbe Stunde früher weg. Richtung Klagenfurt kommt es zu Verspätungen von mindestens 30 Minuten.

ribbon Zusammenfassung
  • Der Beginn der Osterferien am kommenden Wochenende wird zu Staus und Verkehrsverzögerungen führen.
  • Nicht nur Österreich startet in die Osterferien, auch zehn deutsche Bundesländer, darunter Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen.
  • Hauptreisetag auf Österreichs Straßen ist der Samstag, so die Ö3-Verkehrsprognose.