Österreicher stirbt bei Canyoning-Unfall im Tessin

0

Ein Österreicher hat am Donnerstag in Claro im Schweizer Tessin beim Canyoning sein Leben verloren. Der Mann stürzte nach Polizeiangaben rund acht Meter in die Tiefe und prallte auf Felsen. Der 35-Jährige sei nach derzeitigen Erkenntnissen zusammen mit anderen Personen im Bach Censo unterwegs gewesen, teilte die Tessiner Kantonspolizei am Donnerstagabend mit.

Das Unglück ereignete sich den Angaben zufolge kurz nach Mittag. Warum es dazu kam, war zunächst unklar. Der Mann wurde zunächst von seinen Begleitern und danach von den Rettungsdiensten betreut. Die Schweizer Flugrettung Rega flog den Verletzten schließlich ins Tal. Für ihn kam allerdings jede Hilfe zu spät.

ribbon Zusammenfassung
  • Ein Österreicher hat am Donnerstag in Claro im Schweizer Tessin beim Canyoning sein Leben verloren.
  • Der Mann stürzte nach Polizeiangaben rund acht Meter in die Tiefe und prallte auf Felsen.
  • Der 35-Jährige sei nach derzeitigen Erkenntnissen zusammen mit anderen Personen im Bach Censo unterwegs gewesen, teilte die Tessiner Kantonspolizei am Donnerstagabend mit.
  • Die Schweizer Flugrettung Rega flog den Verletzten schließlich ins Tal.

Mehr aus Chronik