APA - Austria Presse Agentur

Nina Ruge als Kind sehr schüchtern und ängstlich

11. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Fernsehmoderatorin Nina Ruge ist in ihrer Kindheit nach eigenen Worten ein anderer Mensch als heute gewesen. "Sehr schüchtern und ängstlich war ich. Extrem anhänglich, schmusebedürftig, verletzlich, sensibel", so die 63-Jährige ("Leute heute") zur Zeitschrift "Psychologie bringt dich weiter". "Mein Vater nannte mich 'die Prinzessin neben der Erbse'. Ich spürte sie schon, wenn ich daneben saß."

Fernsehmoderatorin Nina Ruge ist in ihrer Kindheit nach eigenen Worten ein anderer Mensch als heute gewesen. "Sehr schüchtern und ängstlich war ich. Extrem anhänglich, schmusebedürftig, verletzlich, sensibel", so die 63-Jährige ("Leute heute") zur Zeitschrift "Psychologie bringt dich weiter". "Mein Vater nannte mich 'die Prinzessin neben der Erbse'. Ich spürte sie schon, wenn ich daneben saß."

Quelle: Agenturen