puls24.at

Niedrigste Zahl an Corona-Toten in Italien seit Anfang März

Mai 25, 2020 · Lesedauer 1 min

In Italien sind in 24 Stunden am Montag 92 Corona-Todesfälle gemeldet worden, am Vortag waren es 50, teilte der italienische Zivilschutz mit. Allerdings enthielt der tägliche Bericht am Sonntag nicht die Zahl der Todesopfer in der von Covid-19 schwer betroffenen Lombardei, da die Region ihre Statistik nicht aktualisiert hatte. Die Zahl der Gestorbenen am Montag ist die niedrigste seit Anfang März.

Die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Epidemie in Italien vor drei Monaten stieg auf insgesamt 32.877, jene der aktiv Infizierten fiel in 24 Stunden auf 46.574. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Italiens Spitälern sank auf 8.185, jene der Patienten auf den Intensivstationen fiel auf 541. In Heimisolation befanden sich noch 46.574 Personen. 141.981 Infizierte sind inzwischen genesen.

In der Lombardei, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Italien, wurden innerhalb von 24 Stunden 34 Tote gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der dort Verstorbenen auf 15.874. Die Zahl der aktuell Infizierten lag in der gesamten Region bei 25.215, jene der Covid-19-Kranken in den lombardischen Spitälern sank unter die 4.000er-Schwelle auf 3.721 Personen. Auf der Intensivstation lagen noch 196 Patienten.

Quelle: Agenturen