PULS 24

Newsroom LIVE am Donnerstag mit Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb

08. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Die Klimakrise spitzt sich zu, das Wetter wird extremer, die Temperaturen steigen im Sommer. Doch es ist noch viel zu tun, will man eine Trendwende herbeiführen. Klimaforscherin und Meteorologin Helga Kromp-Kolb spricht darüber in Newsroom LIVE.

Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb von der Wiener Universität für Bodenkultur sieht es positiv, dass die Politik in Klimafragen tätig wird, während sie früher nur zugeschaut habe. Die Diskussion darüber, ob der Klimawandel vom Menschen gemacht wurde, sei Geschichte, er sei eine Tatsache, wie der Klimaschutz eine Notwendigkeit sei. "Das hat nichts mit Ideologie zu tun", hob die Expertin hervor.

Der Weg von der Erkenntnis bis zur Reduktion der Treibhausgase sei jedoch ein langer. "Aber in den nächsten zehn Jahren müssen die Emissionen herunter", da bleibe keine Zeit mehr, um über das "Wie" zu reden, sagte Kromp-Kolb am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, die am Freitag um 21 Uhr im Newsroom LIVE zu Gast sein wird.

Kompakt erklärt: Das ist der Klimawandel

Die Expertin warnt auch vor immer extremeren Wetterphänomenen. Neben der Hitze würden Tornados auch in Österreich intensiver sowie Hagelunwetter häufiger und stärker werden. "Es geht nicht linear weiter, sondern exponentiell". Man müsse daher in Sachen Klimaschutz "endlich ins Handeln kommen".

In Newsroom LIVE spricht Anchor Fabian Kissler mit der Meteorologin und Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb über den Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Umwelt, die sich verstärken werden. 

Newsroom LIVE, 21 Uhr, PULS 24

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam