Mysteriöser Metall-Monolith in der Wüste von Utah entdeckt

25. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

In einer entlegenen Gegend im US-Bundesstaat Utah hat die Besatzung eines Hubschraubers nach Behördenangaben einen ungewöhnlichen Metall-Monolith gefunden.

Der Helikopter half am Mittwoch bei der Zählung von Schafen im Südosten Utahs, als die Crewmitglieder das Objekt sahen und zur genaueren Begutachtung in der Nähe landeten, wie die für öffentliche Sicherheit zuständige Behörde des Bundesstaates am Montag (Ortszeit) mitteilte.

Aufnahmen zeigen die eckige Säule inmitten einer für die Region charakteristischen roten Felsenlandschaft. Der Pilot Bret Hutchings sagte dem Lokalsender KSL, das Objekt sei etwa drei bis dreieinhalb Meter hoch gewesen. Seine Herkunft sei unklar. Er vermute, dass es sich um eine Art "New-Age-Kunstobjekt" handle.

Angaben zum genauen Standort gab es nicht. Damit will die Behörde verhindern, dass sich Menschen beim Aufsuchen des entlegenen Ortes verlaufen und dann gerettet werden müssen. Es sei illegal, ohne Genehmigung Gegenstände oder Kunstobjekte auf staatlich verwalteten Grundstücken zu installieren, "ganz gleich, von welchem Planeten Sie kommen", schrieb die Behörde offensichtlich scherzend.

Quelle: Redaktion / hos