puls24.at

Mutter und Tochter bei Absturz in Salzburg verletzt

27. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Am Zustiegsweg zu einem Klettergarten in Strobl (Flachgau) sind am Sonntag eine 38-Jährige und ihre vierjährige Tochter verunglückt. Die Salzburgerin war auf Holzstufen ausgerutscht und rund 30 Meter in steiles Waldgelände gestürzt. Da sie dabei die Hand ihres Kindes hielt und in einer ersten Reaktion nicht losließ, wurde das Mädchen mitgerissen. Es kam zehn Meter oberhalb der Mutter zu liegen.

Am Zustiegsweg zu einem Klettergarten in Strobl (Flachgau) sind am Sonntag eine 38-Jährige und ihre vierjährige Tochter verunglückt. Die Salzburgerin war auf Holzstufen ausgerutscht und rund 30 Meter in steiles Waldgelände gestürzt. Da sie dabei die Hand ihres Kindes hielt und in einer ersten Reaktion nicht losließ, wurde das Mädchen mitgerissen. Es kam zehn Meter oberhalb der Mutter zu liegen.

Die 38-Jährige erlitt einen Bruch des Handgelenkes und zog sich Prellungen an mehreren Rippen zu. Ihr Tochter erlitt Abschürfungen an Händen und Beinen. Kletterer aus dem nahen Klettergarten verständigten die Rettungskräfte. Während die Mutter von der Bergrettung aus dem steilen Gelände transportiert wurde, konnte das Mädchen alleine absteigen. Beide wurden zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus Bad Ischl gebracht.

Quelle: Agenturen