Mutter gesteht: Baby kurz nach Geburt getötet

0

Bei einem Rettungseinsatz im steierischen Kapfenberg fanden die Einsatzkräfte ein totes Baby in einer Wohnung. Die 27-jährige Mutter gestand der Polizei, es getötet zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, ist die Rettung am Mittwoch ausgerückt, weil Zeugen eine stark blutende Frau im Mehrparteienhaus gesehen haben. Im Verlauf des Einsatzes fanden sie dann ein lebloses Neugeborenes in der Wohnung der Frau in der sie allein lebt.

Spurenlage "eindeutig"

Alles deute laut Polizei darauf hin, dass die 27-Jährige ihren Sohn nach der Hausgeburt getötet hat. Laut Polizeisprecher Fritz Grundnig sei die Spurenlage durchaus "eindeutig", ohne jedoch dabei auf Details eingehen zu können.

Mutter gesteht

Am Donnerstag wurden noch Nachbarn in und um das Mehrparteienhaus befragt. Die Frau selbst war am Mittwoch aufgrund massiven Blutverlusts in ein Krankenhaus gebracht worden und konnte erst am Donnerstag vernommen werden. Dabei gestand sie, ihr Baby getötet zu haben, weil sie mit der Situation überfordert gewesen sei, so die Ermittler.

 

ribbon Zusammenfassung
  • Bei einem Rettungseinsatz im steierischen Kapfenberg fanden die Einsatzkräfte ein lebloses Neugeborenes in einer Wohnung. Die 27-jährige Mutter gestand der Polizei, es nach der Hausgeburt getötet zu haben.
  • Weil die Frau so viel Blut verloren hatte, wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Mehr aus Chronik