puls24.at

Mann wollte keine Drogen: Dealer stachen zu

21. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Weil ein junger Mann in der Nacht auf Sonntag in der Wiener Innenstadt keine der angebotenen Drogen kaufen wollte, haben zwei Dealer auf den 19-Jährigen eingeschlagen und mit einem Messer zugestochen. Der Rumäne erlitt dabei laut Polizei glücklicherweise nur eine oberflächliche Schnittverletzung im Bauchbereich.

Weil ein junger Mann in der Nacht auf Sonntag in der Wiener Innenstadt keine der angebotenen Drogen kaufen wollte, haben zwei Dealer auf den 19-Jährigen eingeschlagen und mit einem Messer zugestochen. Der Rumäne erlitt dabei laut Polizei glücklicherweise nur eine oberflächliche Schnittverletzung im Bauchbereich.

Das Duo, ein 19-jähriger Österreicher und ein um drei Jahre älterer Türke, dürften gegen 1.30 Uhr am Franz-Josefs-Kai auf gute Geschäfte gehofft haben. Doch als der junge Mann das angebotene Suchtgift nicht wollte, kassierte er zunächst Faustschläge und wurde danach noch mit einem Messer verletzt. Kurz nach der Attacke wurden die Angreifer festgenommen, die Tatwaffe sowie Drogen sichergestellt.

Quelle: Agenturen