puls24.at

Mann in US-Geschäft trug Ku-Klux-Klan-Maske als Schutz

Mai 06, 2020 · Lesedauer 1 min

In den USA hat ein Mann beim Einkauf die weiße Kapuze des rassistischen Ku Klux Klan (KKK) als Schutz gegen das Coronavirus benutzt. Die Polizei im südkalifornischen San Diego teilte mit, sie habe eine Untersuchung eingeleitet. Von einem anderen Einkäufer aufgenommene Bilder von dem Mann mit der den ganzen Kopf verdeckenden KKK-Kapuze verbreiteten sich Online und sorgten für Entrüstung.

Der Mann nahm die Kapuze in dem Lebensmittelladen der Stadt Santee bei San Diego ab, nachdem er von Angestellten dazu aufgefordert worden war. Im Gebiet von San Diego gilt seit vergangener Woche die Anordnung der Behörden, dass alle Menschen in der Öffentlichkeit einen Atemschutz tragen müssen.

Quelle: Agenturen