puls24.at

Mann auf Parkbank in Wien von Tätern bewusstlos geprügelt

01. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 26-Jähriger ist am späten Donnerstagabend in Wien-Leopoldstadt bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen und getreten worden. Der Mann saß gegen 23.30 Uhr am Grünen Prater hinter dem WU-Campus auf einer Parkbank, als es zu einem Streit mit zehn Passanten kam. Vier von ihnen schlugen auf den 26-Jährigen ein, berichtete die Polizei am Freitag.

Ein 26-Jähriger ist am späten Donnerstagabend in Wien-Leopoldstadt bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen und getreten worden. Der Mann saß gegen 23.30 Uhr am Grünen Prater hinter dem WU-Campus auf einer Parkbank, als es zu einem Streit mit zehn Passanten kam. Vier von ihnen schlugen auf den 26-Jährigen ein, berichtete die Polizei am Freitag.

Worum es bei der Auseinandersetzung ging, ist völlig unklar. Zeugen beobachteten die Szenerie und alarmierten die Polizei. Die Männer attackierten ihr Opfer mit Faustschlägen und traten auch noch auf den Kopf ein, als es schon am Boden lag. Danach ergriffen die Täter die Flucht.

Der 26-Jährige kam zwar bald zu Bewusstsein, war aber völlig desorientiert, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Obwohl der Österreicher einen Nasenbeinbruch und eine Gehirnerschütterung erlitten hatte und auch noch erbrach, wollte er sich nicht helfen lassen. Er konnte sich an die Attacke überhaupt nicht mehr erinnern. Erst als die Polizisten Fotos von seinen schweren Verletzungen machten und sie ihm zeigten, ließ er sich von der Rettung mitnehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Agenturen