APA - Austria Presse Agentur

Kommende Woche sind bis zu 30 Grad möglich

05. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

In Österreich steht eine weitere spätsommerliche Woche bevor. Die Höchstwerte liegen im ganzen Land in den kommenden Tagen bei über 20 Grad.

Stellenweise sind fast 30 Grad zu erwarten, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag. Der Hochdruckeinfluss hält auch zum Wochenbeginn weiter an. Damit scheint am Montag wieder verbreitet die Sonne. Nur einige Quellwolken bilden sich im Tagesverlauf, diese bleiben aber großteils harmlos und führen nur in den Bergen ganz vereinzelt zu kurzen Regenschauern am Nachmittag. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Die Temperaturen liegen in der Früh bei sechs bis 13 Grad, am Nachmittag bei 20 bis 27 Grad.

Am Dienstag können vorübergehend von Norden her etwas mehr Wolken dabei sein, oft scheint aber wieder die Sonne und die Schauerneigung bleibt bis auf Einzelereignisse in den Bergen meist gering. Der Wind weht nur schwach. Nach sechs bis 13 Grad zu Tagesbeginn werden im weiteren Verlauf ebenfalls 20 bis 27 Grad erwartet.

28 Grad ab Mittwoch

Auch am Mittwoch scheint vom Boden- bis zum Neusiedlersee die Sonne lange Zeit ungetrübt. Über dem westlichen Bergland könnten ein paar Quellwolken entstehen, Regenschauer bleiben aber die Ausnahme. Der Wind frischt im Osten etwas auf und weht hier mäßig, um die Mittagszeit auch lebhaft aus Südost, sonst ist es weiterhin schwach windig. In der Früh liegt die Temperatur zwischen fünf und 13 Grad, am Nachmittag zwischen spätsommerlichen 21 und 28 Grad.

Am Donnerstag trüben in der Osthälfte vorübergehend hohe, dünne Wolkenschleier den Sonnenschein nur minimal. Über dem westlichen Bergland werden im Tagesverlauf die Quellwolken häufiger, hier sind kurze, unergiebige Regenschauer nicht ganz ausgeschlossen. Der Wind weht im östlichen Flachland lebhaft aus Südost, sonst ist es schwach windig. Zu Tagesanbruch rangieren die Temperaturen zwischen sieben und 13 Grad, dann sind 22 bis 28 Grad möglich.

Das großteils sonnige und trockene Wetter bleibt ebenso am Freitag bestehen. Ausnahme sind erneut Quellwolken im Bergland, die den einen oder anderen unergiebigen Regenschauer bringen können. In den meisten Landesteilen ist es zudem schwach windig, auch im Osten flaut der Wind wieder ab. In der Früh liegt die Temperatur zwischen sieben Grad im Lungau und 15 Grad im Rheintal. Tagsüber erwärmt sich die Luft laut ZAMG-Prognose wieder stark, die Höchsttemperatur beträgt zwischen 23 und 28 Grad.

Quelle: Agenturen / koa