puls24.at

Kärntner an Verbrühungen in der Badewanne gestorben

28. März 2020 · Lesedauer 1 min

Der 82-Jährige Kärntner, der am Mittwoch in Greifenburg (Bezirk Spittal an der Drau) in seine Badewanne gestürzt war und dabei schwere Verbrühungen erlitten hatte, ist seinen Verletzungen erlegen. Wie die Polizei mitteilte, ist der Mann am Samstag auf der Intensivstation des Klinikums Graz verstorben.

Der Pensionist hatte aus unbekannter Ursache das Gleichgewicht verloren und war rücklings in die leere Badewanne gestürzt. Durch den Aufprall verlor er das Bewusstsein und bemerkte daher auch nicht, dass er beim Hineinfallen das heiße Wasser aufgedreht hatte. Der Kärntner wurde etwa 15 Minuten später von seiner Ehefrau gefunden, zu diesem Zeitpunkt war er immer noch bewusstlos, seine Haut zu 50 Prozent verbrüht. Wie es zu dem Unglück gekommen ist, ist nach wie vor unbekannt, die Polizei geht aber nicht von Fremdverschulden aus.

Quelle: Agenturen