puls24.at

Juwelierräuber würgte Verkäuferin in Wien

26. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Juwelierräuber hat am späten Donnerstagvormittag bei einem Überfall in Wien-Alsergrund eine Verkäuferin gewürgt. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer kam der Mann um 11.40 Uhr in das Geschäft in der Servitengasse und bedrohte die Frau mit einer Pistole. Er würgte sie und raffte Schmuckstücke sowie Bargeld an sich. Danach flüchtete er, die Verkäuferin blieb unverletzt.

Ein Juwelierräuber hat am späten Donnerstagvormittag bei einem Überfall in Wien-Alsergrund eine Verkäuferin gewürgt. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer kam der Mann um 11.40 Uhr in das Geschäft in der Servitengasse und bedrohte die Frau mit einer Pistole. Er würgte sie und raffte Schmuckstücke sowie Bargeld an sich. Danach flüchtete er, die Verkäuferin blieb unverletzt.

Zum Tatzeitpunkt befanden sich zahlreiche Fußgänger auf der Straße, dazu ist die Servitengasse stark frequentiert. Daher hoffen die Ermittler auf Zeugen des Überfalls. Der Täter wurde als etwa 30 bis 45 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß beschrieben. Er hatte weiße Hautfarbe mit leicht gebräuntem Teint sowie dunkelbraune oder schwarze kurze Haare. Er sprach gebrochenes Deutsch.

Auffällig war die Kleidung des Mannes: Er trug ein geblümtes Hemd, ein senf- oder ockerfarbenes Sakko und eine beige Hose. Dazu hatte er zweifärbige schwarz-braune Schuhe an und war mit einem schwarzen Revolver bewaffnet. Die Polizei bat um Hinweise an das Landeskriminalamt Wien, Raubgruppe 3, unter der Telefonnummer 01-31310-33800 DW.

Quelle: Agenturen