AFP

Hurrikan "Orlene" steuert auf Mexiko zu

02. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Hurrikan "Orlene" hat vor der mexikanischen Pazifikküste deutlich an Kraft gewonnen.

Das Zentrum des Hurrikans der zweitstärksten Kategorie 4 lag am Sonntagmorgen (Ortszeit) rund 170 Kilometer südwestlich von Cabo Corrientes im Bundesstaat Jalisco, wie der mexikanische Wetterdienst mitteilte. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Kilometern pro Stunde bewege sich "Orlene" Richtung Norden.

Starkregen und hohe Wellen

Der Hurrikan dürfte zunächst über die Islas Marías hinwegziehen und dann voraussichtlich am Dienstag zwischen San Blas und Mazatlán an der Pazifikküste auf das Festland treffen.

Es wurde erwartet, dass der Hurrikan in den kommenden Tagen an Stärke verliert. Nach der Prognose des mexikanischen Wetterdienstes dürfte er als Hurrikan der Kategorie 1 auf Land treffen. Die Behörde warnte vor starkem Regen und hohen Wellen in den Bundesstaaten Jalisco, Colima, Sinaloa und Nayarit.

Die Hurrikansaison im Pazifik dauert vom 15. Mai bis zum 30. November und im Atlantik vom 1. Juni bis zum 30. November. Im vergangenen Jahr wurden im östlichen Pazifik 19 Hurrikans und Tropenstürme registriert, im Atlantik gab es 21 tropische Wirbelstürme.

Quelle: Agenturen / Redaktion / msp