Massencrash auf A9 Pyhrnautobahn mit 7 VerletztenFreiwillige Feuerwehr Deutschfreistritz

Reifenplatzer sorgte auf der A9 für Crash mit 7 Verletzten

0

Gleich vier Pkw waren in der Nacht auf Dienstag auf der A9 Pyhrnautobahn in einen Unfall verwickelt. Auslöser war ein geplatzter Reifen an einem Mietwagen. Insgesamt wurden sieben Personen teils schwer verletzt.

Ein deutsches Ehepaar war gegen 23.00 Uhr am Montagabend in einem Mietwagen auf der A9 Pyhrnautobahn Richtung Graz unterwegs. Auf Höhe der Autobahnraststätte Deutschfeistritz platzte plötzlich ein Reifen, das Fahrzeug kam daraufhin wohl ins Schleudern und prallte gegen die linke Betonleitwand.

Das Unfallauto kam anschließend quer zur Fahrbahn auf dem ersten und zweiten Fahrstreifen zum Stillstand. Der 51-jährige Deutsche und seine 50-jährige Ehefrau konnten das Auto noch leicht verletzt verlassen. Zwei nachfolgende Autolenker auf dem ersten Fahrstreifen konnten noch früh genug abbremsen.

Ein 54-jähriger Taxifahrer, der mit vier Passagieren auf dem zweiten Fahrstreifen unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte frontal in die Seite des Mietwagens. Dabei wurden der Taxilenker und seine vier Passagiere im Alter zwischen 26 und 53 Jahren teils schwer verletzt.

Taxi-Fahrgast schwer verletzt

Nach der Erstversorgung wurde ein 37-jähriger Taxi-Fahrgast mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Judenburg geflogen.

Der Taxilenker sowie die übrigen Fahrgäste dürften leichte Verletzungen erlitten haben. Sie wurden nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Graz eingeliefert.

Das deutsche Ehepaar lehnte eine medizinische Behandlung ab und unterschrieb eine entsprechende Verzichtserklärung.

Im Einsatz waren die Polizei, das Rote Kreuz sowie die Feuerwehren Übelbach, Gratkorn und Deutschfeistritz sowie die Autobahnmeisterei Guggenbach. Die Pyhrnautobahn war etwa zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr in Fahrtrichtung Graz gesperrt.

Fünf Tote bei Flixbus-Unfall im März

ribbon Zusammenfassung
  • Gleich vier Pkw waren in der Nacht auf Dienstag auf der A9 Pyhrnautobahn in einen Unfall verwickelt.
  • Auslöser war wohl ein geplatzter Reifen am Mietwagen eines deutschen Ehepaares.
  • Auf Höhe der Autobahnraststätte Deutschfeistritz kam das Auto deshalb wohl ins Schleudern und prallte gegen die linke Betonleitwand.
  • Das Ehepaar konnte das Auto leicht verletzt verlassen.
  • Ein nachkommender Taxilenker konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte frontal in das quer stehende Autowrack.
  • Einer der Taxi-Fahrgäste wurde dabei schwer verletzt. Die übrigen kamen mit leichten Verletzungen davon.