APA/APA/AFP/-

Hauseinsturz in Aleppo fordert 16 Menschenleben

22. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Beim Einsturz eines Wohnhauses in der syrischen Stadt Aleppo sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Sonntag. Vier weitere Menschen seien verletzt worden. In dem fünfstöckigen Gebäude sei vermutlich Wasser ausgetreten und ins Fundament gelaufen, hieß es. Zudem sei es in der Nähe zu Explosionen gekommen, sagte ein Anrainer. Retter suchten nach weiteren Opfern unter den Trümmern.

Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge lebten mindestens 30 Personen in dem Gebäude. Rettungskräfte hätten einen 15 Jahre alten Buben lebend geborgen.

In dem Stadtviertel Scheich Maksud, in dem sich das Unglück ereignete, wohnen vorwiegend syrische Kurden. Viele von ihnen waren nach Beginn einer türkischen Militäroffensive in Nordsyrien im Jahr 2018 nach Aleppo geflüchtet.

In Syrien tobt seit 2011 ein Bürgerkrieg. Im Raum Aleppo kam es in den vergangenen Monaten zu Bombardements, woraufhin auch Häuser einstürzten. Im September kamen in der Stadt im Norden des Landes bei einem Hauseinsturz zehn Menschen ums Leben.

Quelle: Agenturen