APA - Austria Presse Agentur

Hackerangriff auf MediaMarkt: Einschränkungen in den Filialen

09. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Der Elektronikhändler MediaMarkt/Saturn ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. In den Filialen kommt es daher nun zu Einschränkungen

Die Handelskette MediaMarkt/Saturn wurde Ziel eines Hacker-Angriffs. Vom Angriff betroffen seien laut Konzern internen Angaben 1023 stationäre Märkte von Media Markt und 13 Saturn Filialen, wie "ntv" berichtet. Auch in Österreich sind Filialen betroffen.

Einschränkungen in den Filialen

Rund 3.100 Server sollen von dem Schadprogramm betroffen sein. Ein Verschlüsselungstrojaner soll die internen Programme lahmgelegt haben. Die zuständigen Behörden seien bereits informiert, wird ein Sprecher der MediaMarkt/Saturn Retail Group von "futurezone" zitiert. Man arbeite daran die betroffenen Systeme zu finden und den Schaden schnellstmöglich zu beheben.

Screenshot/mediamarkt.at

Der Einkauf im Markt sei zwar möglich, Kunden sollen sich aber auf Einschränkungen einstellen, heißt es auf der Website von MediaMarkt Österreich. Demnach könnte es bei Kartenzahlung zu Problemen kommen. Auch der Umtausch von Waren sei aktuell nicht möglich. " Die Webshops sind aktuell nicht direkt von der Attacke betroffen", heißt es von MediaMarkt gegenüber "futurezone". Nur Click&Collect – also die Abholung von online bestellten Waren – könne aktuell nicht durchgeführt werden.

Angela PerkonigQuelle: Redaktion / pea