puls24.at

Große Teile eines Naturschutzgebiets in Belgien brennen

22. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Waldbrand in Belgien hat große Teile eines Naturschutzgebiets zerstört. Von dem Brand seien 167 Hektar eines Torfmoors in der Gemeinde Oud-T der Nachrichtenagentur Belgaurnhout nahe der niederländischen Grenze betroffen, sagte Bürgermeister Bob Coppens. Das Feuer sorgt für große Rauchentwicklung. Bei den Löscharbeiten ist auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Ein Waldbrand in Belgien hat große Teile eines Naturschutzgebiets zerstört. Von dem Brand seien 167 Hektar eines Torfmoors in der Gemeinde Oud-T der Nachrichtenagentur Belgaurnhout nahe der niederländischen Grenze betroffen, sagte Bürgermeister Bob Coppens. Das Feuer sorgt für große Rauchentwicklung. Bei den Löscharbeiten ist auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Insgesamt ist das Gebiet in der Provinz Antwerpen 500 Hektar groß. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Allerdings herrscht seit Wochen extreme Trockenheit. Das betroffene Gebiet war deshalb bereits wegen der Gefahr von Waldbränden für Besucher gesperrt. "Es wird Jahrzehnte dauern, bis alles wiederhergestellt ist", sagte Coppens.

Quelle: Agenturen