APA/APA/dpa/Sven Hoppe

"Größter Surfpark Europas" in Bayern vor Eröffnung

0

Der laut den Betreibern größte Surfpark Europas in der Nähe des Münchner Flughafens steht nach rund zwei Jahren Bauzeit kurz vor seiner Eröffnung. Voraussichtlich ab Ende Juli sollen bis zu 60 Menschen gleichzeitig auf den künstlich erzeugten Wellen der Anlage surfen können. "Was wir hier bieten können, sind perfekte Bedingungen auf Knopfdruck", sagte Geschäftsführer Chris Boehm-Tettelbach am Dienstag. Über 40 Millionen Euro sind bisher in das Projekt geflossen.

Das Gelände ist rund 20.000 Quadratmeter groß, was fast drei Fußballfeldern entspricht. Sowohl Anfänger als auch Profis sollen hier surfen können. Der deutsche Wellenreiterverband plant, den Surfpark auch für offizielle Wettkämpfe und als Trainingsgelände zu nutzen. Bei der Vorstellung am Dienstag testeten die beiden für Olympia 2024 qualifizierten Profi-Surfer Camilla Kemp und Tim Elter die ersten Wellen. Es sei eine "wunderbare Technologie und was ganz Revolutionäres für Deutschland", sagte Elter.

In dem 180 Meter langen Becken können die Surferinnen und Surfer alle zehn Sekunden eine der fortlaufenden Wellen nehmen. Damit unterscheidet sich der Surfpark von stehenden Wellen, die es beispielsweise in anderen künstlichen Anlagen oder in Flüssen gibt. Laut den Betreibern des Surfparks ist das Erlebnis dadurch eher mit dem Surfen im Meer zu vergleichen.

( S E R V I C E - Website Surftown Muc: https://dpaq.de/d93ymNN )

ribbon Zusammenfassung
  • Der größte Surfpark Europas nahe dem Münchner Flughafen soll Ende Juli eröffnet werden und bietet Platz für bis zu 60 Surfer gleichzeitig.
  • Das Projekt hat bisher über 40 Millionen Euro gekostet und erstreckt sich über ein 20.000 Quadratmeter großes Gelände.
  • Die Technologie des 180 Meter langen Beckens ermöglicht alle zehn Sekunden eine neue Welle, was das Surferlebnis dem im Meer ähnelt.