APA/ZOO SCHMIDING/PETER STERNS

Giraffennachwuchs im Zoo Schmiding

0

Giraffennachwuchs hat sich im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels eingestellt: Am Donnerstag kam der kleine Bulle Ayo ("der Glückliche") zur Welt. Mutter Samira hat bereits Erfahrung mit Babys, Ayo ist ihre Nummer sechs. "Samira verhält sich wie wir es von ihr gewöhnt sind vorbildlich in ihrer Mutterrolle", freute sich Revierleiterin Daniela Eder in einer Presseaussendung am Freitag.

Auch wenn der Zoo schon viel Erfahrung in der Geburt von Rothschild-Giraffen habe, selbstverständlich sei eine erfolgreiche Giraffengeburt nicht, erklärte Eder. Der aufgeweckte Ayo legte bereits in seinen ersten Lebensstunden einen kleinen Galopp hin und kam so zu seinem Namen, berichtete Tierpflegerin Selina Wiener.

Vater Noel beschnupperte das Jungtier neugierig, zog sich dann aber zurück, um Mutter und Sohn ihre Exklusivzeit zu gönnen. Die sollen sie in den kommenden Tagen noch genießen, auch wenn Ayo schrittweise mit der Herde zusammengeführt wird. Auch Besucherinnen und Besucher dürfen das süße Tierkind bereits stundenweise unter Aufsicht einer Pflegekraft bewundern.

Bruder Kiano, den Samira vor rund zwei Jahren in Schmiding zur Welt brachte, wird Ayo allerdings nicht mehr sehen. Denn Kiano ist nun im jungen Erwachsenenalter und übersiedelte vor gut zwei Wochen im Rahmen des EAZA-ex-situ-Programms (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) in den Zoo Magdeburg, wo er zukünftig für weiteren Giraffennachwuchs sorgen soll.

ribbon Zusammenfassung
  • Giraffennachwuchs hat sich im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels eingestellt: Am Donnerstag kam der kleine Bulle Ayo zur Welt.
  • Mutter Samira hat bereits Erfahrung mit Babys, Ayo ist ihre Nummer sechs.
  • Vater Noel beschnupperte das Jungtier neugierig, zog sich dann aber zurück, um Mutter und Sohn ihre Exklusivzeit zu gönnen.
  • Bruder Kiano, den Samira vor rund zwei Jahren in Schmiding zur Welt brachte, wird Ayo allerdings nicht mehr sehen.