APA/APA/Polizei Kärnten

Gestohlenen Safe in Klagenfurt auf Bahngleise gelegt

11. März 2022 · Lesedauer 1 min

Einige Klagenfurter sind Freitagfrüh noch bei Dunkelheit von einem über der Stadt kreisenden Polizei-Hubschrauber geweckt worden. Dieser war nach einem Einbruchsdiebstahl aktiviert worden, so die Exekutive am Vormittag. Unbekannte waren in eine Tankstelle eingedrungen und hatten dort Bargeld gestohlen. Einen ebenso dort entwendeten Tresor legten sie auf Gleise der Südbahnstrecke. Als ein Güterzug damit kollidierte, alarmierte der Lokführer die Polizei.

Die Unbekannten hatten nicht nur Geld in unbekannter Höhe mitgehen lassen, sondern auch den nicht verankerten Tresor zum Ostbahnhof transportiert. Dort auf die Gleise gelegt, erhofften sie sich durch eine Kollision mit einem Zug eine Beschädigung, durch die sie zum Inhalt des Safes gelangen wollten. Um 2.59 Uhr kam es zum Zusammenprall mit dem Güterzug. Doch der Tresor wurde nur leicht beschädigt und blieb weiter verschlossen.

Dann kam es zum Großeinsatz: Mehrere Streifen des Klagenfurter Stadtpolizeikommandos, Diensthundestreifen und der Helikopter wurden aktiviert. Doch die Alarmfahndung blieb ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun das Kriminalreferat.

Quelle: Agenturen