APA - Austria Presse Agentur

Geisterfahrer war 20 Kilometer falsch auf Autobahn unterwegs

Mai 24, 2020 · Lesedauer 1 min

Rund 20 Kilometer ist in der Nacht auf Sonntag ein 33-Jähriger auf der Pyhrnautobahn (A9) in Oberösterreich als Geisterfahrer unterwegs gewesen, ehe er von der Polizei gestoppt wurde. Bei Wartberg an der Krems (Bez. Kirchdorf) wurde die Überwachungszentrale Ardning auf ihn aufmerksam und tätigte den Notruf. Gegenüber den Beamten meinte der Fahrer, nur den Anweisungen des Navi gefolgt zu sein.

Der Mann aus Katar war mit einem 27-jährigen in Deutschland lebenden Staatenlosen unterwegs, berichtete die Polizei. Von Wartberg an der Krems bis Micheldorf (beides Bezirk Kirchdorf) zog sich die Geisterfahrt des Mannes. Nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf wurde dem 33-Jährigen der Führerschein abgenommen sowie eine Sicherheitsleistung eingehoben. Außerdem wird er bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Quelle: Agenturen