APA - Austria Presse Agentur

Friedhofsbesuch in Wien nun virtuell möglich

15. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

In Zeiten der Coronakrise ist der Bewegungsspielraum der Menschen stark eingeschränkt. Das gilt auch für Friedhofsbesuche. Die Wiener Friedhöfe haben nun ein kostenloses Service lanciert, damit die Angehörigen den Verstorbenen doch nah sein können: Mit dem "Digitalen Grab" gibt es online wichtigen Informationen zum Grab im Überblick und Zutritt zu virtuellen Gedenkräumen.

In Zeiten der Coronakrise ist der Bewegungsspielraum der Menschen stark eingeschränkt. Das gilt auch für Friedhofsbesuche. Die Wiener Friedhöfe haben nun ein kostenloses Service lanciert, damit die Angehörigen den Verstorbenen doch nah sein können: Mit dem "Digitalen Grab" gibt es online wichtigen Informationen zum Grab im Überblick und Zutritt zu virtuellen Gedenkräumen.

"Wir erleben im Kundenservice einen erhöhten Informationsbedarf", erklärte Friedhöfe-Geschäftsführerin Renate Niklas die Einführung des neuen Angebots in einer Aussendung am Mittwoch. "Deutlich mehr Menschen rufen uns zu Fragen rund um ihr Grab an. Auch das Abschiednehmen ist derzeit bei Begräbnissen ohne gemeinsame Trauerfeier für viele Menschen schmerzhaft. Wir wollen hier helfend zur Seite stehen."

Eigentlich wäre die Präsentation des "Digitale Grabes" erst im Frühsommer geplant gewesen, wurde aber nun aufgrund der aktuellen Situation vorgezogen. Das virtuelle Angebot ist über die Webseite https://digitalesgrab.friedhoefewien.at/ erreichbar. Der Log-in erfolgt über einen persönlichen Zugangscode. Dann sind sämtliche Informationen über das Grab wie beispielsweise die Belegung oder Laufzeit einsehbar, auch die Grab-Verlängerung kann dort vorgenommen werden.

Weiters gibt es einen geschützten Bereich, den nur persönlich eingeladene Gäste besuchen dürfen. Dort kann den Verstorbenen gedacht werden. Es ist auch möglich, persönliche Erinnerungen und Bilder zu posten.

Quelle: Agenturen