APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Frau bei Frontal-Crash im Burgenland gestorben

0

Eine 27-jährige Pkw-Lenkerin ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Mattersburger Schnellstraße (S4) bei Sigleß ums Leben gekommen. Die Frau dürfte aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und frontal in das entgegenkommende Auto eines 25-Jährigen gekracht sein, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der 25-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Die Autofahrerin aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde laut Polizei im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Reanimationsversuche blieben erfolglos, der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 3 konnte nur noch ihren Tod feststellen. Der 25-Jährige erlitt bei dem Unfall innere Verletzungen und brach sich die rechte Hand. Die S4 war während des Rettungseinsatzes für rund drei Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Frau dürfte aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und frontal in das entgegenkommende Auto eines 25-Jährigen gekracht sein, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.
  • Der 25-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.
  • Der 25-Jährige erlitt bei dem Unfall innere Verletzungen und brach sich die rechte Hand.