APA - Austria Presse Agentur

Experten rechnen mit 180 Intensivpatienten in zwei Wochen

25. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Das Covid-Prognose-Konsortium geht in seiner jüngsten Analyse von einem weiter steigenden Trend bei den Neuinfektionen aus, wodurch sich ein signifikanter Anstieg bei den Intensivpatienten ergibt. Laut Einschätzung der Experten wird sich ihre Zahl von heute 86 in zwei Wochen mehr als verdoppelt haben. Für 8. September prognostizieren sie 180 Schwerkranke, dazu kommen 626 Patienten auf Normalstationen. Somit würden dann wieder mehr als 800 Covid-19-Infizierte im Spital liegen.

Heute, Mittwoch, ist es exakt 18 Monate her, dass es in Österreich die ersten bestätigten SARS-CoV-2-Neuinfektionen gab. Mehr als 680.100 positive Testergebnisse folgten, in den vergangenen eineinhalb Jahren starben 10.770 Menschen an den Folgen einer Infektion. Am Mittwoch meldeten die Ministerien mit mehr als 1.500 neuen Fällen die höchste Zahl an Ansteckungen seit Anfang Mai. Laut Covid-Prognosekonsortium werden es nächste Woche rund 1.700 Fälle täglich sein.

Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug heute laut AGES 97,1. Sie wird bis kommenden Mittwoch auf 136 Fällen je 100.000 Einwohner steigen. Ihre Spannbreite reicht am 1. September laut der Prognose von 69 im Burgenland bis 193 in Wien. Die effektive Reproduktionszahl wird weiterhin deutlich über 1 bleiben, womit ein Infizierter mehr als eine weitere Person anstecken wird. Für Mitte September sieht die Berechnung sogar einen Wert von mehr als 1,2 vor.

Die Auslastung der Intensivstationen wird in den kommenden zwei Wochen laut den Experten von 4,2 Prozent auf 8,9 Prozent der gemeldeten Gesamtkapazität an Erwachsenen-Intensivbetten steigen. Am 8. September - zwei Tage nach dem Schulbeginn in Ostösterreich - werden somit 180 Schwerkranke erwartet, im schlechtesten Fall sogar 223. Auf Normalstationen mussten am heutigen Mittwoch bereits 331 Covid-19-Patienten betreut werden. In zwei Wochen werden es laut den Experten 626 sein, im Worst-Case-Szenario sogar 801. Am Dienstag lag die Auslastung aller für Covid-Patienten nutzbare Intensivbetten laut den Ländern bereits bei 13,2 Prozent.

Quelle: Agenturen