APA - Austria Presse Agentur

Erste Lieferung des Corona-Impfstoffs in Österreich

26. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Die erste Lieferung des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer hat am Samstag die österreichische Grenze passiert. Die Lieferung kam am frühen Morgen in Wien an.

Die ersten 9.750 Dosen des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer sind am Samstag um 5.35 Uhr gut in Wien-Simmering angekommen. Ein Kühl-Lkw mit großer Infrastruktur im Inneren, eskortiert von Polizeifahrzeugen, lieferte das kostbare Gut ab, hieß es aus dem Innenministerium. Gestartet war der Transport im belgischen Puurs, um 2.00 Uhr nahmen ihn Einheiten der Landesverkehrsabteilungen Wien und Oberösterreich am Grenzübergang Suben (Bezirk Schärding) entgegen.

Von dem Zwischenlager in Simmering aus werden die Impfdosen gegen SARS-CoV-2 an die Bundesländer verteilt. Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) können pro Bundesland bis zu 975 Dosen abgerufen werden. Die ersten Impfungen werden bereits am Sonntag verabreicht.

In Wien etwa haben sich fünf Freiwillige gemeldet - alles Risikopatienten über 80 Jahre -, die die ersten von zwei Dosen erhalten. Auch in Ober- und Niederösterreich, Steiermark, Salzburg, Vorarlberg und Tirol wird bereits am Sonntag - zumeist in Alters- und Pflegeheimen - immunisiert. Für den weiteren Transport der Impfstoff-Dosen in die Bundesländer seien diese laut Innenministerium selbst zuständig. Ab Montag werden weitere Lieferungen in Österreich erwartet, eine größere am Silvestertag.

Polit-Prominenz empfängt Impfstoff

In Wien wurde die Lieferung auch von Polit-Prominenz empfangen: Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP), Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und die Niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) statteten dem Depot zu Mittag einen Besuch ab.

"Am heutigen und morgigen Tag wird Geschichte geschrieben", sagte Tanner. Das Bundesheer hilft bei der Auslieferung der Impfstoffe an die Bundesländer mit.

Der Impfstoff wird in der Vertriebsniederlassung der Herba Chemosan Apotheker AG gelagert. Vom Lager des Großhändlers aus werden die rund 10.000 Dosen in ganz Österreich verteilt.

Quelle: Agenturen