APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/ROB KIM

Epstein-Vertraute legt nach Verurteilung Berufung ein

07. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Nachdem Epstein-Vertraute Ghislaine Maxwell in der vergangenen Woche unter anderem wegen Menschenhandels mit Minderjährigen zu Missbrauchszwecken zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden war, hat die 60-Jährige Berufung eingelegt.

Sie fechte das Urteil an, hieß es am Donnerstag in Gerichtsdokumenten. Maxwells Verteidigerin Bobbi Sternheim hatte bereits kurz nach dem Urteil angekündigt, in Berufung gehen zu wollen.

Die langjährige Vertraute von US-Multimillionär Jeffrey Epstein war zu 20 Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 750.000 Dollar (etwa 710.000 Euro) verurteilt worden. Sie habe eine zentrale Rolle beim Aufbau eines Rings zum sexuellen Missbrauch von Mädchen gespielt. Richterin Alison Nathan hatte die Verbrechen von Maxwell und Epstein, der sich im Sommer 2019 offiziellen Angaben zufolge im Gefängnis das Leben genommen hatte, als "entsetzlich" und "abscheulich" bezeichnet.

Quelle: Agenturen / Redaktion / msp