APA/DPA/BERND WEISSBROD

Einfachere PCR-Testkits zur Erkennung von Affenpocken entwickelt

25. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat PCR-Testkits zur Erkennung des in zahlreichen Ländern festgestellten Affenpockenvirus entwickelt.

Gemeinsam mit der Tochtergesellschaft TIB Molbiol seien drei verschiedene Lightmix-Modular-Testkits geschaffen worden, teilte Roche am Mittwochabend in Basel mit. Das Affenpockenvirus hat sich zuletzt nicht nur auf dem afrikanischen Kontinent ausgebreitet, sondern wurde etwa auch in europäischen Ländern, darunter Österreich, nachgewiesen.

Die neuen Testkits von Roche sollen dabei helfen, die weitere Ausbreitung des Virus zu beobachten sowie die Wirkung von Therapien, Impfstoffen und Maßnahmen zu überwachen. In den vergangenen Tagen wurden mehrere Fälle von Affenpocken mittels PCR (Polymerase-Ketten-Reaktion) in speziellen Labors nachgewiesen. Mit Testkits ist das Virus einfacher nachzuweisen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam