APA/APA/FEUERWEHR ST. GEORGEN/EQUE/FEUERWEHR ST. GEORGEN/EQUE

Ein Toter und vier Verletzte bei Unfall in Niederösterreich

22. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Ein schwerer Unfall in Wilhelmsburg (Bezirk St. Pölten-Land) hat am Sonntag einen Toten und vier Verletzte gefordert.

Fünf Niederösterreicher, zwischen 20 und 22 Jahre alt, waren gemeinsam mit dem Auto unterwegs, als der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und von der Straße abkam. Der Pkw kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen, bevor er in ein verlassenes Gebäude krachte, berichtete die Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen. Für einen Insassen kam jede Hilfe zu spät.

Hubschrauber im Einsatz

Zwei weitere junge Niederösterreicher wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die beiden anderen wurden leicht verletzt. Die Wucht des Aufpralls dürfte laut Feuerwehr heftig gewesen sein, das erste Obergeschoss des verlassenen Gebäudes sei schwer beschädigt. Beim Eintreffen habe sich den Einsatzkräften ein "Bild der Verwüstung" gezeigt. Nähere Details zum Unfall waren zunächst noch nicht bekannt.

Für die Dauer des Einsatzes war die Mariazeller Straße (B20) über eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehren Wilhelmsburg-Stadt und St. Pölten-St.Georgen waren mit 35 Mitgliedern und sieben Fahrzeugen an Ort und Stelle.

Quelle: Agenturen