Julian Stratenschulte/dpa

Deutschland beteiligt sich an Impfstoffentwickler CureVac

Juni 15, 2020 · Lesedauer 1 min

Die Biotechfirma hatte Mitte Mai positive präklinische Ergebnisse zu ihrem Projekt veröffentlicht. 

Die deutsche Bundesregierung beteiligt sich über die Förderbank KfW mit 300 Millionen Euro an der Biotechfirma CureVac, die einen Impfstoff gegen das Coronavirus sucht. Das teilte das deutsche Wirtschaftsministerium am Montag mit.

CureVac gehört zu den Unternehmen, die sich im Rennen um die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes befinden. Die Biotechfirma hatte Mitte Mai positive präklinische Ergebnisse zu ihrem Projekt veröffentlicht. CureVac war im März in die Schlagzeilen geraten, da die US-Regierung angeblich Interesse an der Gesellschaft hatte. Das Unternehmen bestreitet, dass es ein Angebot aus den USA gegeben habe. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / spe