"Das Plastikdilemma – Wohin mit dem Müll?" am Freitag um 21:30 Uhr auf PULS 24

04. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

PULS 24-Reporter Jakob Glanzner zeigt in der Doku "DAS PLASTIKDILEMMA – Wohin mit dem Müll?", dass Österreich in Sachen Kunststoff-Recycling noch jede Menge Aufholbedarf hat und dafür nicht mehr viel Zeit bleibt.

Wir kauen es, ziehen es an, spielen damit und trinken daraus. Unzählige Dinge des täglichen Lebens sind aus Plastik. Und fast die Hälfte davon landet nach ein paar Stunden wieder im Müll. Das perfekte Material, das unseren Alltag so bestimmt, wird zum Riesenproblem, sobald wir es wegwerfen. Die Welt ertrinkt in Plastik. PULS 24-Reporter Jakob Glanzner zeigt in der Doku "DAS PLASTIKDILEMMA – Wohin mit dem Müll?", dass Österreich in Sachen Kunststoff-Recycling noch jede Menge Aufholbedarf hat und dafür nicht mehr viel Zeit bleibt: In Österreich werden zurzeit ca. 900.000 Tonnen Plastik pro Jahr produziert und verwendet – Tendenz steigend. Ein Drittel davon, also 300.000 Tonnen, wird nur einmal verwendet und gleich wieder weggeworfen.

Doch was passiert eigentlich mit jenem Plastik, das wir im gelben Sack entsorgt haben? Wir alle sammeln zwar Plastik, doch nur 25 Prozent davon werden auch tatsächlich recycelt, was passiert mit dem Rest? Wie kann es sein, dass Plastikmüll aus Österreich in Malaysia auf einer Deponie landet? Wie hoch ist eigentlich die Mikroplastik-Belastung in Österreich? PULS 24 hat unter anderem mit Umweltministerin Leonore Gewessler und mit Lisa Tamina Panhuber von Greenpeace über die Situation in Österreich und über dringend notwendige Schritte zur Plastikreduktion gesprochen.

Die Dokumentation "DAS PLASTIKDILEMMA – Wohin mit dem Müll?" am Freitag, 7. Mai, um 21:30 Uhr auf PULS 24 und vorab ab Mittwochabend in der Streaming-App ZAPPN.

Quelle: Redaktion