APA/APA/NASA/CHRIS HADFIELD

"Cygnus"-Frachter erreicht Raumstation ISS

09. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Beladen mit rund 3.700 Kilogramm Lebensmitteln für die Besatzung und Materialien für wissenschaftliche Experimente ist ein unbemannter "Cygnus"-Frachter an der Raumstation ISS angekommen. Ein Roboter-Arm der Station habe den Frachter am Mittwoch wie geplant eingefangen, teilte die NASA mit. Zuvor habe sich ein Solarpanel des "Cygnus" nicht wie vorgesehen ausgeklappt, das Manöver habe aber trotzdem funktioniert. Die Gründe für den Vorfall würden untersucht.

Der "Cygnus" war am Montag von einem Weltraumbahnhof im US-Bundesstaat Virginia aus gestartet. Ein erster Startversuch am Sonntag war wegen eines Feueralarms im Kontrollzentrum des Herstellers Northrop Grumman zuvor verschoben worden. Es handelt sich um den 18. Versorgungsflug des "Cygnus"-Frachters zur ISS.

Mit dem Frachter wurden auch Pflanzensamen auf den Weg gebracht. Der Absender ist die in Wien ansässige Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) und die Welternährungsorganisation FAO. Nach ihrem All-Aufenthalt sollen die Samen dann am gemeinsam betriebenen Forschungszentrum in Seibersdorf (NÖ) wachsen, so die IAEA.

Quelle: Agenturen