APA/APA/AFP/JASON H

Brand in Chemiefabrik in Shanghai - Mindestens ein Toter

18. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Bei einem schweren Brand in einer Chemiefabrik in Shanghai ist mindestens ein Mensch getötet worden. Das Feuer in der Fabrik des Unternehmens Sinopec Shanghai Petrochemical sei Samstagfrüh gegen 04.00 Uhr (Ortszeit) ausgebrochen, meldete die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Noch im Laufe des Vormittags sei das Feuer unter Kontrolle gebracht worden.

Der Brand in der Chemiefabrik löste örtlichen Medienberichten zufolge eine Explosion aus, die noch in sechs Kilometern Entfernung zu hören war. Nutzer veröffentlichten in den Online-Netzwerken Videos, auf denen große Rauchwolken zu sehen waren. Auf einem der Videos waren Brände in drei verschiedenen Gebäuden zu sehen.

Die Feuerwehr von Shanghai war nach eigenen Angaben mit mehr als 500 Kräften im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Brandursache war zunächst unklar. Das Katastrophenschutzministerium entsendete dem Staatssender CCTV zufolge ein Expertenteam zu der Chemieanlage.

Nach zweieinhalb Monaten Corona-Lockdown war in Shanghai erst Anfang Juni wieder der Betrieb in vielen Fabriken aufgenommen worden. Die chinesische Wirtschaftsmetropole war im Frühjahr von einer Omikron-Welle erfasst worden. Die Behörden riegelten die Stadt daraufhin Anfang April rigoros ab.

Quelle: Agenturen