puls24.at

Blitzschläge und Überschwemmungen in Kärnten

17. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Ein heftiges Gewitter hat in der Nacht auf Donnerstag die Feuerwehren in Kärnten auf Trab gehalten. Wie die Polizei mitteilte, brannte während des Unwetters mit unzähligen Blitzen ein Wirtschaftsgebäude bei Hermagor ab. In Klagenfurt galt es, mehrere Überschwemmungen zu beseitigen.

Um 22.40 Uhr heulten im Bezirk Hermagor die Sirenen: Ein frei stehendes landwirtschaftliches Gebäude stand in Flammen, rasch entwickelte sich das Feuer zu einem Vollbrand. Sieben Feuerwehren mit 80 Einsatzkräften standen im Einsatz. In dem Gebäude waren Stroh und verschiedene Geräte gelagert, eine genaue Schadenshöhe stand vorerst nicht fest.

Die Feuerwehren in der Landeshauptstadt Klagenfurt rückten während des Gewitters zu mehrere Einsätzen aus. Eine Tiefgarage wurde durch den starken Regen ebenso überflutet, wie eine Unterführung und mehrere Straßen.

Quelle: Agenturen