APA - Austria Presse Agentur

Birnenmelone "Don Pepino" ist das Gemüse des Jahres

20. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

Zum Saisonstart der Beet- und Balkonpflanzen haben die österreichischen Gärtner das Gemüse des Jahres gekürt: Das Nachtschattengewächs "Don Pepino", wie die Birnenmelone (Solanum muricatum) auch genannt wird, wächst einjährig und sollte wie Paradeiser und Paprika erst nach den "Eisheiligen" (11. bis 15. Mai) ins Freie gepflanzt werden.

Zum Saisonstart der Beet- und Balkonpflanzen haben die österreichischen Gärtner das Gemüse des Jahres gekürt: Das Nachtschattengewächs "Don Pepino", wie die Birnenmelone (Solanum muricatum) auch genannt wird, wächst einjährig und sollte wie Paradeiser und Paprika erst nach den "Eisheiligen" (11. bis 15. Mai) ins Freie gepflanzt werden.

"Je sorgsamer die Melonenbirne geschnitten und dadurch von blütenlosen Trieben befreit wird, desto mehr und desto größere Früchte wird sie ausbilden", empfiehlt Gärtnermeister Albert Trinkl, Obmann des Blumenmarketing Austria. Von der Blüte bis zur Reife dauere es relativ lange: Nach rund drei Monaten sind die Früchte reif. Sie färben sich dann von grüner zu gelber Schale mit violetten Streifen um.

Das reife Fruchtfleisch ist ebenfalls gelb und schmeckt wie eine Mischung aus Melone und Birne. Die Früchte können bis zu 400 Gramm schwer werden, schmeckt auch roh und kann mit Schale gegessen oder ausgelöffelt werden. Man kann das Fruchtfleisch aber auch zu Desserts, Marmelade, Kompott, Smoothies oder als pikante Beilage zu Fleisch oder Fisch verarbeiten.

Auch wenn der Tag der offenen Gärtnerei Ende April heuer wegen der Coronakrise ausfallen muss, werden doch zahlreiche Neuheiten angeboten, wurde am Montag betont.

Quelle: Agenturen