puls24.at

Betrunkener Steirer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

12. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Ein betrunkener Autofahrer, noch dazu ohne Lenkberechtigung, hat Donnerstagabend der Polizei eine Verfolgungsfahrt im Raum Mureck in der Südsteiermark geliefert: Der Mann missachtete mehrere Anhalteversuche sowie Sperren und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Mit beschädigten Reifen baute er schließlich einen Unfall, bei dem er sich auch verletzte. Er muss mit einer Reihe von Strafen für mehrere Übertretungen rechnen, hieß es seitens der Polizei am Freitag.

Der 39-Jährige war gegen 20.30 Uhr einer Streife im Ortsgebiet von Weixelbaum in der Gemeinde Deutsch Goritz aufgefallen, weil er in seiner Fahrweise sehr unsicher wirkte. Mit eingeschaltetem Blaulicht wollten sie den Mann anhalten, er blieb auch kurz stehen, doch dann gab er Gas und flüchtete mit hohem Tempo in Richtung Diepersdorf und dann weiter über mehrere Landesstraßen. Er ignorierte zahlreiche Anhalteversuche von Beamten, verursachte im Ortsgebiet von Eichfeld einen Unfall und umging dann eine Straßensperre der Polizei.

Nach rund 30 Kilometern Flucht kam der 39-Jährige von der Straße ab und fuhr auf eine Böschung auf. Da blieb sein Wagen hängen und die Beamten schnappten den Mann. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde ins LKH Wagna gebracht. Es stellte sich heraus, dass er stark betrunken war und keinen Führerschein hat.

Quelle: Agenturen