APA/APA/EXPA/JFK/EXPA/JFK

Bergtour: Hund brachte Besitzer zum Absturz

10. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Bei einem Bergunfall in Bad Gastein (Pongau) ist am Dienstag ein Wanderer aus Tschechien schwer verletzt worden. Der 59-Jährige befand sich mit fünf Begleitern im Abstieg vom Niedersachsenhaus (2.471 Meter) Richtung Bockhartseescharte und hatte seinen Hund am Körper angeleint.

Als das Tier eine plötzliche Bewegung machte, brachte das den Mann aus dem Gleichgewicht. In der Folge stürzte der Tscheche samt Hund gut 100 Meter durch steiles und mit Geröll durchsetztes Gelände ab.

Während der Hund bei dem Unfall nahezu unverletzt blieb, erlitt der 59-Jährige beim Absturz schwere Verletzungen. Er wurde vom Hubschrauber mittels Seil geborgen und ins Krankenhaus nach Zell am See geflogen. Seine fünf Begleiter, das Tier und ein weiterer Hund konnten selbstständig ins Tal absteigen. Im Einsatz standen sowohl ein Polizei- wie ein Rettungshubschrauber.

Quelle: Agenturen