Ballhausplatz: Mann mit Machete festgenommen

Apr 28, 2020 · Lesedauer 1 min

Vor der Hofburg wurde ein Mann mit einer Machete festgenommen.

Um 10:45 Uhr wurde am Dienstag ein Mann, der mit einer Machete bewaffnet auf die Hofburg zuging, festgenommen. Laut PULS 24-Reporter Paul Batruel, der Zeuge der Festnahme war, redete der Mann davon, "sich Gehör verschaffen" und ins Parlament zu wollen. Er soll mit einem Auto mit niederösterreichischem Kennzeichen angekommen sein. Auf dem Beifahrersitz lag ein Zettel mit der Emailadresse eines Parlamentariers.

Laut Polizei handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 33-jähriger österreichischer Staatsangehöriger, der vorher mit seinem Fahrzeug in der Wiener Innenstadt unterwegs war und einen Passanten nach dem Weg zum Parlament gefragt hat. Dem Passanten sei das Verhalten "seltsam" vorgekommen und er verständigte die Polizei. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und eine Machete sichergestellt. Verletzt wurde niemand und für den parlamentarischen Betrieb bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung. Die genauen Hinter- und Beweggründe des 33-Jährigen sind derzeit Teil von laufenden Ermittlungen. 

Polizeisprecher über Einsatz am Ballhausplatz

Quelle: Redaktion / moe