puls24.at

Baby-Eber "Obelix" im Burgenland gerettet

21. Juni 2021 · Lesedauer 1 min

Auf einer Landstraße bei Hornstein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist ein Wildschwein-Frischling gefunden und gerettet worden. Das Tier, das mittlerweile auf den Namen "Obelix" getauft wurde, war nur wenige Stunden alt. Es wurde ins Tierschutzhaus Vösendorf gebracht, wo es von Pflegern mit einem Erstmilchersatz aufgezogen wird, berichtete Tierschutz Austria am Montag.

Alle zwei Stunden bekommt der Eber sein Fläschen, weil nicht klar ist, ob er die wichtige Erstmilch von seiner Mutter erhalten hat. Über den Berg ist Obelix laut Tierschutz Austria aber noch nicht, die nächsten Tage würden zeigen, ob er durchkomme. Ebenfalls neu im Tierschutzhaus ist Frischling "Gitti", die vor zwei Monaten in Niederösterreich gefunden wurde. Sie wird laut Tierschutz Austria künftig an der Seite des ebenfalls geretteten Ebers "Albert" leben. Als Handaufzuchten können sie nicht mehr ausgewildert werden. Stattdessen soll ein geeigneter Platz in einem Wildtierpark gefunden werden.

Quelle: Agenturen