APA - Austria Presse Agentur

Ausfahrtsbeschränkung für das Gasteinertal begonnen

15. März 2021 · Lesedauer 2 min

Für das Gasteinertal im Salzburger Pongau ist heute, Montag, um Mitternacht eine vorerst zweiwöchige Ausfahrtsbeschränkung in Kraft getreten. Aufgrund der hohen Coronazahlen dürfen Menschen ab 15 Jahren das Tal nur mehr mit einem negativen Coronatest verlassen. In zwei der drei Gemeinden lag die Inzidenzzahl zuletzt deutlich über 1.000. Gleichzeitig endete um Mitternacht eine solche Beschränkung für die Gemeinde Radstadt, die ebenfalls im Pongau liegt, wegen sinkender Zahlen.

Konkret ist seit Mitternacht die Ausfahrt aus dem Gasteinertal für Menschen über 15 Jahren nur mehr mit einem negativen Coronatest erlaubt, der nicht älter als 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) sein darf. Bisher seien die Kontrollen ohne besondere Vorfälle verlaufen, sagte zu Mittag eine Sprecherin der Polizei zur APA. Zahlen über bisher kontrollierte Personen konnte weder die Polizei noch das Landesmedienzentrum nennen.

Für Radstadt und Bad Hofgastein trat die Einschränkung bereits am 5. März in Kraft. Während in Radstadt die Zahl der mit SARS-CoV-2 Infizierten seither stark zurückgegangen ist, nahm die Inzidenzzahl in Hofgastein von 1.042 auf 1.349 weiter zu. Da auch im Nachbarort Dorfgastein dieser Wert inzwischen auf über 1.000 geklettert ist, zog das Land Salzburg die Notbremse und weitete die Ausfahrtsbeschränkung auf das gesamte Tal in den Hohen Tauern aus. In Bad Hofgastein haben ab heute auch die Schulen wieder auf Distance Learning umgestellt, dies gilt vorerst bis zu den Osterferien. Die Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen in Bad Gastein und Dorfgastein setzen den Betrieb hingegen wie zuletzt fort.

Das Gasteinertal wird mit der neuerlichen Beschränkung bereits zum zweiten Mal im Zuge der Pandemie weitgehend isoliert. Im vergangenen März/April war es komplett unter Quarantäne gestellt worden, damals gemeinsam mit dem Großarltal sowie den Gemeinden Flachau und Altenmarkt - alle im Bezirk Pongau. Auch aktuell ist dieser Bezirk mit einer Inzidenz von 516 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen eine der am stärksten betroffenen Regionen Österreichs.

Quelle: Agenturen