APA - Austria Presse Agentur

Alkoholisierter Bürgermeister fuhr in Gasthaus

05. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Gerhard Beer, Bürgermeister der Vorarlberger Gemeinde Hittisau, landete mit einem Elektroauto alkoholisiert in einem Gasthaus. Er wolle zu seinem Fehler stehen und die Konsequenzen tragen.

Am Mittwoch stieg Gerhard Beer (Liste Hittisau), Bürgermeister der Bregenzerwälder Gemeinde Hittisau, in sein Auto und wollte nach Hause fahren. Nach einem misslungenen Ausweichmanöver fuhr er frontal in ein Gasthaus. Personen wurden keine verletzt, am Gemeindeauto entstand jedoch Totalschaden, auch das Haus wurde erheblich beschädigt. Der Alkoholtest ergab 0,8 Promille, den Führerschein musste er bei den Polizisten vor Ort abgeben.

"Unentschuldbar"

Beer erklärte gegenüber "Vorarlberg heute": "Mir war es ganz wichtig, selber die Polizei zu kontaktieren, nicht einfach das Auto wegzuschleppen und das Ganze zu vertuschen. Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der Rechtsstaatlichkeit sehr schätzt, da mag ich selber keinen Fehler machen bei all den Konsequenzen, die das jetzt in Folge haben wird." Und weiter: "Das ist unentschuldbar. Ich muss niemanden um Entschuldigung bitten, das war einfach einzig und allein dumm, dass ich gefahren bin."

Quelle: Redaktion / moe